Suchmaschinenoptimierung

SEO für Weihnachten: Strategien für E-Commerce

SEO für Weihnachten E-Commerce

Die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken beginnt jetzt. Und sie findet vermehrt online statt. Ein guter Zeitpunkt also, die eigene Website aufzurüsten, um für das Weihnachtsgeschäft gewappnet zu sein.

 

Die Kräfte einsparen und von bestehenden Rankings profitieren

Falls ihr bereits letztes Jahr Weihnachts-Landing-Pages erstellt habt, könnt ihr in diesem Jahr wieder davon profitieren. Entweder können diese mit neuen Inhalten befüllt oder an die neue Seite 301-weitergeleitet werden. So startet eure neue Weihnachtsseite bereits mit der gewonnenen Authority und einem Vorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Die aktuellen Rankings bei google.ch sollten zuerst analysiert werden. Dafür eigenen sich SEO-Analysetools, wie Searchmetrics oder OnPage.org. Falls ihr kein solches Programm benutzt, könnt ihr auch über die Google Search Console (kostenloses Tool von Google für Website-Besitzer) die Rankings zu entsprechenden Begriffen abrufen.

Falls eine Seite beispielsweise zum Suchbegriff “Geschenkidee” bereits gut innerhalb der Suchresultate platziert ist, sollten Optimierungen auf dieses Keyword fokussiert werden und nicht auf “Weihnachtsgeschenk” angepasst werden.

Sich nicht selber aus dem Rennen nehmen

Die Konkurrenz ist in der Vorweihnachtszeit besonders hoch, die eigenen Seiten sollten sich nicht noch zusätzlich in den Suchresultaten rivalisieren. Falls ihr viele Weihnachtsaktionen anbietet, ist zu empfehlen alle auf einer Seite zu vereinen. So wird die Landing-Page für Suchmaschinen noch relevanter bezüglich der entsprechenden Keyword-Gruppe.

Verschiedene Keyword-Variationen benutzen

Bei der Optimierung einer Seite für eine Suchanfrage, sollten Keywords trotzdem variieren, um verschiedene Suchanfragen abzudecken. Die Relevanz zu einem bestimmten Keyword wird gestärkt indem ähnliche Begriffe sowie Synonyme verwendet werden. Immer die gleichen Worte zu benutzen, ist weder user- noch suchmaschinenfreundlich. Dazu bietet Searchmetrics eine besondere Content-Optimierungsfunktion, welche dabei hilft, die richtigen Keywordkombinationen zu verwenden.

Falls ihr die Seite beispielsweise für “Geschenkidee” optimieren möchtet, empfiehlt es sich zusätzlich Wörter, wie “Geschenkideen”, “Geschenk” oder “Geschenkidee Frau” oder “Geschenkidee Freundin” in den Text zu integrieren. Mehr zu Optimierung von Seiteninhalten findet ihr im Beitrag zu SEO Content-Optimierung.

Mit einem Blogpost durchstarten

Falls euer Shop einen Blog betreibt, könnte ein Blogpost zu Weihnachtsgeschenken zusätzlich Besucher auf eure Seite bringen. Ein unterhaltsamer Blogpost hat das Potential viral zu gehen und kann euch so einen zusätzlichen SEO-Boost geben.

Um optimal vom Erfolg des Posts zu profitieren, sollten unten am Blogbeitrag Produkte aufgeführt werden oder mit einem Link zu einer Landing-Page mit entsprechenden Geschenkprodukten geführt werden. Auch hier gilt, dass diese Landing-Page die Produktseiten nicht konkurrieren sollte.

Mobile Devices nicht vergessen

22% der Schweizer nutzen ihr Smartphone für die Recherche vor dem Kauf, Tendenz steigend. Die Präsenz auf mobilen Geräten wird immer essentieller für E-Commerce-Websites. Mobile SEO und Mobile Usability wurden dieses Jahr nicht zu Unrecht zu Buzzwords der Branche.

Besonders wichtig für Smartphone-User ist, dass der Produktekatalog einfach auf mobilen Endgeräten durchsucht werden kann und einzelne Produkte gut zu sehen sind. Zudem sollte die Seite nicht zu lange laden. Mit PageSpeed Insights von Google könnt ihr die Geschwindigkeit der Website auf mobilen Geräten einfach testen.

Die Kräfte aller Marketing-Kanäle einsetzen

Suchmaschinenoptimierung sollte nie isoliert erfolgen. Den grössten Erfolg bzw. die meisten Sales bringen immer integrierte Kanal-Strategien. Die Weihnachtsseiten können zusätzlich über Soziale Netzwerke geteilt und mit AdWords beworben werden.

Mit AdWords-Kampagnen können Nachfragen abgeholt werden, zu denen euer Shop noch nicht auf der ersten Suchergebnis-Seite positioniert ist oder diese gar nicht abholen kann. Kurz vor Weihnachten suchen die User vermehrt nach lokalen Geschäften. Falls ihr neben dem Online-Shop noch stationäre Läden besitzt, solltet ihr in dieser Zeitspanne eure AdWords-Kampagne auf Last-Minute-Käufer ausrichten. Dazu hat Google ein spannendes Weihnachtsspezial-Hangout durchgeführt.

Zusätzlich kann die Integration von Social Media die SEO-Massnahmen um ein vielfaches verstärken. Beispielsweise könnte eine Landing-Page mit “Weihnachts-Geschenkdeals” als Adventskalender über Social Media jeden Tag fünf Geschenkdeals verbreiten und so Besucher auf die Website bringen.

Der SEO-Weichnachts-Trainingsplan

  1. Keywordrecherche für Weihnachten durchführen
  2. Landing-Pages kreieren
  3. Darstellung auf Smartphones kontrollieren
  4. Blogpost zu Weihnachten machen
  5. Zusätzlicher Boost mit Social Media und AdWords geben
  6. Kontrollieren und optimieren

 

 

Seid ihr warm für das Weihnachtsgeschäft?

 

Julia Hatt

Ihre Ansprechpartnerin

Nicole Treipl

Head of SEO & Content +41 44 552 70 00 Anfrage senden
Molkenstrasse 8
8004 Zürich
Schweiz
© 2007 - 2021 | BlueGlass Interactive AG AGBDisclaimer
Awards

Marketing Intelligence & Innovation Award 2016
In der Kategorie “Best Native Advertising Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Legoslative»

SEMY Award 2020
SEMY Award 2020 In der Kategorie «Beste SEO/Content Marketing Kampagne» zusammen mit Hirslanden.

European Search Award 2017
In der Kategorie “Best Mobile Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Mobile Sales Excellence»

Digital Communication Awards 2017
In der Kategorie “Content Marketing” zusammen mit UPC Switzerland für «eSports.ch – Gaming Hero Content».

Best of Swiss Web 2020
In der Kategorie «Performance-driven Campaigns» zusammen mit EAT.ch.

European Search Award 2020
In der Kategorie „Best Use of Content Marketing“ zusammen mit Medela.

Partner