Unkategorisiert

Umsteigen auf HTTP/3? Wir klären auf!

Bei den kürzlich in Kraft getretenen Core Web Vitals dreht sich alles um Page Experience. Besonders oft werden Webseiten mit dem LCP (Largest Contentful Paint) mangelhaft bewertet, was auf schlechte Ladezeiten und Übertragungsgeschwindigkeiten zurückzuführen ist.

Um dem entgegenzuwirken gibt es verbesserte HTTP Technologien, die teilweise mit wenig Aufwand umgesetzt werden können.

In diesem Blog erfahren Sie mehr über die verschiedenen HTTP Technologien, warum WordPress noch keine Unterstützung für HTTP3 bietet und ob es sich für Ihr Unternehmen lohnt aufzurüsten.

HTTP Versionen im Überblick und ihre Neuerungen

HTTP 1.0

Erscheinungsjahr 1996

  • Neue TCP Verbindung pro Request
  • Langsam
  • Buffering

HTTP 1.1

Erscheinungsjahr 1999

  • Ununterbrochene Verbindung
  • Kleinere Lattenz
  • Streaming mit Chunks
  • Pipelining (Standardmässig deaktiviert)

HTTP 2

Erscheinungsjahr 2015

  • Kompression
  • Multiplexing
  • Server Push
  • SPDY
  • Immer verschlüsselt (HTTPS)

HTTP 3

Erscheinungsjahr 2018

  • Ersetzt TCP mit QUIC (Ähnlich mit UDP)
  • Alle HTTP/2 features
  • Nicht unterstützt durch alle Browser (https://caniuse.com/http3)
  • Nicht von allen Server Technologien unterstützt

Wie ist der Stand auf meiner Webseite?

Um herauszufinden, welche HTTP Technologie auf Ihrer Webseite derzeit unterstützt und genutzt wird, können Sie dies in den DevTools Ihres Chrome Browsers überprüfen. Dazu den im Browser einfach F12 drücken.

Jetzt gehen Sie in den DevTools zum Reiter “Network” und laden die Seite mit F5 neu. Danach erscheinen alle Dateien, die für die Darstellung im Browser heruntergeladen und verwendet wurden. Unter “Protocol” können Sie dann das verwendete Protokoll nachvollziehen.

H2 steht für HTTP/2 und H3 für HTTP/3.

Falls das «Protocol» verborgen ist, müssen sie zuerst diese Spalte einblenden. Das machen sie, indem sie auf eine beliebige Spalte einen Rechtsklick machen und danach ein Häckchen auf «Protocol» setzen.

Was sollen wir nun tun?

Aufwände werden bekanntlich nach ihrem Nutzen- und Kostenfaktoren abgewogen, um sie dann gegebenenfalls in Auftrag zu geben.

Sollen wir auf HTTP/3 updaten?

Es kommt drauf an!

Der Umbauaufwand hängt von Ihrer bestehender Server Infrastruktur ab. Weiter unten im Blog werden die Aufwände dafür aufgezeigt. Wir empfehlen deshalb HTTP/3 dann einzusetzen, wenn ihre bestehende Server dieses auch unterstützen können. Die Server extra dafür umbauen zu müssen würden wir aufgrund der Kosten abraten, da der Nutzen im Vergleich zu HTTP/2 in keinem guten Verhältnis steht.

Sollen wir auf HTTP/2 updaten?

Falls sie noch bei HTTP/1.1 sind und HTTP/3 für Sie keine Option ist, dann definitiv JA!

Die Umstellung auf HTTP/2 ist einfach und geht schnell. Falls Ihre Server dafür veraltet sind, dann wäre es wahrscheinlich sowieso höchste Zeit, diese auf den neuesten Stand zu bringen.

Browser Unterstützung

HTTP/2

Quelle: https://caniuse.com/http2

HTTP/3

Quelle: https://caniuse.com/http3

Keine Default Unterstützung für HTTP/3 bei Safari

Da Safari einen hohen Marktanteil hat, ist dieser Punkt ein grosses minus für den sofortigen Umstieg auf HTTP/3. Da Google die Webseitenperformance auch auf Geräten der Nutzer testet, wird sich die Auswertung auf IOS nicht verbessern. Dies vor allem, weil vermutlich viele Nutzer selbst nicht auf die Idee kommen würden ihren Safaribrowser auf HTTP/3 umzustellen.


HTTP/2 aktivieren

Webserver Technologien ab 2015

Um HTTP/2 zu aktivieren, bedarf es an Konfigurationen am Webserver. Dazu ist ein Zugang zu SSH nötig, worüber HTTP/2 per Eingabe konfiguriert wird. Wenn der Server durch einen Webhosting-Dienst betrieben wird, muss zuerst mit dem Provider die Aktivierung abgeklärt werden.

Detaillierte Informationen finden Sie unter folgendem Link


HTTP/3 aktivieren

Webserver Technologien ab 2018

Die Aktivierung bedingt in erster Instanz, dass der Webserver nicht älter als 2018 ist. Weiter muss der Server QUIC verarbeiten können. In der Firewall muss der UDP Port 443 geöffnet werden.

Derzeit werden jedoch folgende Server unterstützt:

  • LiteSpeed Web Server (und OpenLiteSpeed) unterstützt HTTP/3 Draft 32.
  • Der Caddy-Webserver hat experimentelle Unterstützung für HTTP/3 ab 2.0 beta 17.
  • An der Unterstützung von Nginx für HTTP/3 wird gearbeitet. Eine Technologievorschau von nginx mit HTTP/3-Unterstützung wurde im Juni 2020 veröffentlicht.
  • Cloudflare vertreibt einen Patch für nginx, der die quiche HTTP/3-Bibliothek darin integriert.

Quelle: Wikipedia

Bei Apache Servern (Stand 06.07.21) wird man derzeit vergeblich nach einer Lösung suchen.
Das bedeutet im Klartext, dass keine PHP Webseiten von HTTP3 derzeit Profitieren können. WordPress, das bekannteste CMS Weltweit, hat somit noch keine Unterstützung.

Wenn der Umstand für ein Update zu hoch ist, kann man von HTTP/3 fürs erste absehen, da sowieso noch nicht alle Clients dieses Protokoll unterstützen und weil sich HTTP/3 noch in der Experimentierphase befindet.

Detaillierte Informationen finden Sie unter folgendem Link


Brauchen Sie unsere Unterstützung?

Wir empfehlen grundsätzlich immer ein technisches SEO Audit durzuführen, denn daraus zeigt sich unter anderem wie schwer das HTTP ins Gewicht fällt und vereinfacht somit ihre Entscheidung zum Upgrade.

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren: Unser SEO Service

Denny Ovcar

Denny Ovcar ist als Technical Front-End Engineer bei BlueGlass Interactive tätig. Seine Leidenschaft für Webseiten entdeckte er durch sein stetiges hineinsteigern in die Programmierwelt. Nach seinem Studium für Webentwicklung und Webdesign unterstützt er unsere Kundenprojekte in der Implementierung von Trackingtools und prüft Webseiten auf Herz und Nieren für eine Verbesserung in der Suchmaschinenoptimierung.

Molkenstrasse 8
8004 Zürich
Schweiz
© 2007 - 2021 | BlueGlass Interactive AG AGBDisclaimer
Awards

Marketing Intelligence & Innovation Award 2016
In der Kategorie “Best Native Advertising Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Legoslative»

SEMY Award 2020
SEMY Award 2020 In der Kategorie «Beste SEO/Content Marketing Kampagne» zusammen mit Hirslanden.

European Search Award 2017
In der Kategorie “Best Mobile Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Mobile Sales Excellence»

Digital Communication Awards 2017
In der Kategorie “Content Marketing” zusammen mit UPC Switzerland für «eSports.ch – Gaming Hero Content».

Best of Swiss Web 2020
In der Kategorie «Performance-driven Campaigns» zusammen mit EAT.ch.

European Search Award 2020
In der Kategorie „Best Use of Content Marketing“ zusammen mit Medela.

Partner