Digital Strategy

Warum es für Online-Marketing eine Strategie braucht

Online-Marketing Strategie Blog-Beitrag von BlueGlass

Online-Marketing ohne Strategie ist wie ein Schiff ohne Steuer und Kompass, das vom Wind hin und her gerissen wird. Die Online-Marketing Strategie hilft, die passenden Kanäle auszuwählen, richtig zu bespielen und Prioritäten zu setzen.

Gerade im Online-Marketing gibt es unzählige Routen, die eingeschlagen werden können. Die Strategie bringt entsprechend ein gemeinsames Verständnis, wohin die Reise gehen soll. 

Denn ohne klare Zielsetzung können Ressourcen wie Zeit und Geld nicht effizient eingesetzt und Vorhaben nur unzureichend beurteilt werden. 

Fehlt die Strategie im Vorfeld, ist es zudem schwierig, spätere Erfolge zu messen und daraus weitere Massnahmen abzuleiten. 

Oftmals gibt es in der Unternehmenskommunikation keinen roten Faden, so dass der Kunde den Brand auf verschiedenen Touchpoints nicht als eine Einheit wahrnimmt. 

Ganzheitlicher Marketing-Ansatz

Häufig wird nicht nur Online und Offline unterschiedlich kommuniziert, sondern auch innerhalb verwandter Gebiete im Online-Marketing, wie bspw. auf der Webseite, in den Sozialen Medien, im Newsletter und bei der Online Werbung. 

Das passiert, wenn die unterschiedlichen Abteilungen im Unternehmen nicht zusammenarbeiten und kein gemeinsames Verständnis durch eine vordefinierte Strategie aufweisen. Aus diesem Grund ist es wichtig aufzuzeigen, dass ein ganzheitliches Online-Marketing nur erfolgreich sein kann, wenn alle in die gleiche Richtung rudern und das Ziel der Reise kennen.

Ausserdem sorgt die Strategie für einen effizienteren Mitteleinsatz, wenn die Ressourcen durch eine klare Zielsetzung nachhaltig eingesetzt werden. 

Eine gute Abstimmung in den Teams verhindert, dass Aufgaben doppelt gemacht und unnötige Mittel verschwendet werden. 

Durch eine stringente Vorgehensweise können Massnahmen erfolgreich umgesetzt werden, damit zum Schluss Aufwand und Ertrag ausgeglichen sind. 

Ansprache der richtigen Zielgruppe

Vielleicht kennen Sie diese Situation: Sie wissen zwar, Sie wollen mehr Besucher auf Ihre Webseite locken und dementsprechend mehr Umsatz generieren.

Doch vermutlich haben Sie sich (noch) nicht gefragt, welche Nutzer eigentlich angesprochen werden sollen, was deren Suchabsicht ist und ob ihre Suchbedürfnisse sowie Erwartungen beim Besuch der Webseite erfüllt werden. 

Somit stellt sich auch die Frage, ob mehr Traffic auf der Seite wirklich den gewünschten Mehrwert bringt. Oder ob zur Zielerreichung noch andere Faktoren wie z.B relevanter Content und damit SEO-Visibilität, Nutzerverhalten oder Auswahl der Keywords bei Search Ads eine Rolle spielen. 

Schliesslich reicht ein kurzer Besuch auf der Webseite alleine nicht aus, um den Umsatz zu steigern. Das Ziel ist stets, eine Interaktionen mit dem Kunden auszulösen, z.B. über Kontaktanfragen, Anmeldung zum Newsletter, Bestellbestätigungen, etc.

Daten sammeln über das Nutzerverhalten

Interaktionen auf der Webseite liefern Anhaltspunkte über die Nutzerbedürfnisse und gleichzeitig generieren sie relevante Daten über das Nutzerverhalten.

Die gesammelten Daten helfen Ihnen nicht nur, Ihre Zielgruppe besser zu verstehen, sondern minimieren auch den Streuverlust. 

Wenn Sie Ihre Zielgruppe nicht genau bestimmen können und auch nicht wissen, auf welchen Kanälen sich diese befindet, erreichen Sie unter Umständen Personen, die gar nicht zur Zielgruppe gehören und erhöhen damit unnötig Ihre Werbekosten

Um aber herauszufinden, welche Daten relevant sind, benötigen Sie eine Strategie mit klaren Zielen.

Ohne Strategie ist es umständlich herauszufinden, auf welches Ziel hingearbeitet wird und wie erfolgversprechend die Aktivitäten sind. 

Zusätzlich lassen sich bei der Ausarbeitung einer Strategie neue Chancen entdecken, indem umfassende Insights über das Geschäftsfeld, dessen Markt und deren Zielgruppe sowie Bedürfnisse gesammelt werden. 

Statt einfach nur klassische Zielgruppen oder Buyer Personas mit soziodemographischen Merkmalen wie Geschlecht, Alter, Einkommen, Familienstand oder Schulbildung zu erstellen, können die Erkenntnisse auch gruppiert und sogenannten Nutzertypen zugewiesen werden. 

Komponenten einer Online-Marketing Strategie

Beispielsweise können folgende Merkmale analysiert werden:

  1. Nutzerbedürfnisse
    Welche unterschiedlichen Bedürfnisse haben die einzelnen Nutzertypen? 

    Interessant sind hier Beweggründe wie Motivatoren oder Absichten, warum jemand das gewünschte Produkt oder die Dienstleistung kaufen oder in Anspruch nehmen soll. 

    Überlegen Sie sich, welche unterschiedlichen Interessen Ihre Zielgruppen haben und wie Sie diese am besten ansprechen. 

    Idealerweise basieren die Bedürfnisse und Beweggründe auf echten (Online-) Daten und sind mit der Micro-Moment Journey abgestimmt (vgl. dazu Blogbeitrag Die 4 Micro-Moments von Google-Suchabfragen. Und ihr Einfluss auf SEO). Geben Sie Ihren Nutzertypen anschliessend aussagekräftige Namen, die Ihnen die Zuordnung erleichtern.
  2. Channels
    Auf welchen Kanälen und Plattformen sind die verschiedenen Nutzertypen zu finden? 

    Aufgrund der Bedürfnisse und Interessen können Sie ableiten, welche Werbemöglichkeiten Ihre Nutzertypen ansprechen. 

    Damit finden Sie heraus, ob Sie Ihre Zielgruppen z.B. eher durch E-Mail Marketing, Affiliate Marketing, Virales Marketing, Social Media Marketing und/oder Suchmaschinenmarketing erreichen.
  3. Werbe-Touchpoints
    Wie online-affin ist Ihre Zielgruppe?

    Fragen Sie sich, ob der Nutzertyp eher online oder offline Medien nutzt (Social Media, TV, Print, etc.), wie häufig er dies tut und welche Formate das sind (Reviews, Blog Beiträge, Apps, On-Demand Lösungen, etc.).

    Sprechen Sie Ihre Zielgruppen dort an, wo sich diese aufhalten und Geld ausgeben.
  4. Botschaften
    Auf welche Inhalte reagiert der Nutzertyp positiv oder ggf. auch negativ?

    Umweltbewusste erreichen Sie durch das Hervorheben von ressourcenschonenden und nachhaltigen Vorteilen. Sparfüchse hingegen reagieren vor allem bei Inhalten mit günstigen Angeboten und Schnäppchen.

    Überlegen Sie sich passende Botschaften für Ihren Nutzertyp, die Ihnen beispielsweise dabei helfen, die richtigen Werbebotschaften zu schreiben.
  5. Kennzahlen
    Bestimmen Sie geeignete Kennzahlen, wie Sie den Erfolg der Zielvorhaben für Ihre Nutzertypen später messen wollen.

    Die Online-Strategie hilft Ihnen, passende KPI’s zu finden und diese zu optimieren.

Markt- und zielgruppenspezifische Analysen helfen dabei, die Strategie zu verfeinern und den Erfolg von Marketingmassnahmen zu steigern. 

Ein Blick in die bestehenden Kundendaten und gesammelten Informationen auf der Webseite helfen zusätzlich bei der Auswertung und Gliederung von relevanten Informationen. 

Nutzen Sie alle möglichen Datenquellen wie Ihr CRM-Tool sowie Tools von Drittanbietern wie z.B. Google Analytics, Search Console von Google, Facebook Insights, Youtube, Pinterest oder Instagram Analytics und suchen Sie nach Auffälligkeiten und Gemeinsamkeiten im Nutzerverhalten und in den Merkmalen Ihrer Kunden. 

Vergessen Sie auch nicht, einen Audit Ihrer bestehenden Webseite, Social Media Kanäle und Marketingaktivitäten durchzuführen. Denn wie wollen Sie Ihre Leistungen optimieren, wenn Sie nicht wissen, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen? Ein initialer Audit dient gleichzeitig auch als “Nullmessung”, um den Erfolg von Optimierungsmassnahmen zu messen.

Mittlerweile wissen wir, dass viele Wege nach Rom führen. Aber nur durch eine ausgearbeitete Strategie wissen Sie, welcher dieser Wege der effizienteste ist. 

Natürlich können Sie ohne einen Wegweiser viele unterschiedliche Pfade ausprobieren, um zu sehen, welches der richtige ist. Dadurch verlieren Sie aber viel Zeit und Geld. 

Die relevanten Hilfsmittel wie Kompass, Weltkarte und Wettervorhersagen hingegen bringen Sie ohne grosse Umwege in den sicheren Hafen. 

Nutzen also auch Sie die richtigen Werkzeuge im Online-Marketing und planen Sie Ihre Reise im Voraus.

Fazit

Es gibt 6 gute Gründe, warum es im Online-Marketing eine Strategie braucht:

  1. Die Strategie ist richtungsweisend und setzt Prioritäten
  2. Sie schafft ein gemeinsames Verständnis, wohin die Reise gehen soll
  3. Sie deckt Chancen und Potentiale auf
  4. Die Strategie hilft, Zielgruppen und -märkte und deren Bedürfnisse besser zu verstehen
  5. Potentielle Kunden können zur richtigen Zeit mit der passenden Botschaft angesprochen werden
  6. Die übergreifende Strategie spart nicht nur Zeit und Geld, sondern unterstützt auch bei der Optimierung der Zielvorhaben

Brauchen Sie Hilfe bei Ihrer Strategie?

Wir beraten Sie gerne bei der Ausarbeitung Ihrer Online-Marketing Strategie. Melden Sie sich am besten direkt bei unserer Leiterin des Strategieteams Anna-Lena Müller oder über dieses Formular.

Kathrin Mettler

Kathrin Mettler ist als Senior Digital Strategy Consultant bei BlueGlass Interactive tätig. Während ihres Bachelorstudiums in Publizistik- und Kommunikationswissenschaften entdeckte sie ihre Leidenschaft für digitale Themen sowie ihren Wissensdurst für neue Marketing Trends. Mit dem Master in Unternehmensführung an der HSG vertiefte sie ihre Kenntnisse für nachhaltige Geschäftsmodelle.

Kathrin arbeitete zuvor im Marketing und der Kommunikation auf Unternehmensseite sowie für diverse Startups im B2B Bereich. Bei BlueGlass möchte sie für Kunden einzigartige und nutzerorientierte Marketingstrategien kreieren.

Weitere Blog Artikel zu den folgenden Themen könnten Sie ebenfalls interessieren

Ihre Ansprechpartnerin

Kathrin Mettler

Senior Digital Strategy Consultant +41 44 552 70 00 Anfrage senden
Molkenstrasse 8
8004 Zürich
Schweiz
© 2007 - 2021 | BlueGlass Interactive AG AGBDisclaimer
Awards

Marketing Intelligence & Innovation Award 2016
In der Kategorie “Best Native Advertising Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Legoslative»

SEMY Award 2020
SEMY Award 2020 In der Kategorie «Beste SEO/Content Marketing Kampagne» zusammen mit Hirslanden.

European Search Award 2017
In der Kategorie “Best Mobile Campaign”
Lesen Sie mehr zum preisgekrönten Projekt «Mobile Sales Excellence»

Digital Communication Awards 2017
In der Kategorie “Content Marketing” zusammen mit UPC Switzerland für «eSports.ch – Gaming Hero Content».

Best of Swiss Web 2020
In der Kategorie «Performance-driven Campaigns» zusammen mit EAT.ch.

European Search Award 2020
In der Kategorie „Best Use of Content Marketing“ zusammen mit Medela.

Partner